Wer ist online?

Wir haben 9 Gäste online
Voodoo im Heiligen Land PDF Drucken
Geschrieben von: Aura Riedel   

Archäologen um Loere Grosman an der Universität von Jerusalem haben in Israel das 12 000 Jahre alte Grab einer Schamanin gefunden. Neben dem Skelett einer etwa 45 Jahre alten Frau enthielt das Grab ungewöhnliche Beigaben: diverse Körperteile verschiedenster Wildtiere, aber auch 50 Schildkrötenpanzer und den Fuß eines erwachsenen Menschen. An den Beinen des weiblichen Skeletts wurden angeborene Deformationen festgestellt – die Frau war also vermutlich gehbehindert. Die Beerdigungsrituale und die Art, wie das Grab gebaut und versiegelt wurde, deuten auf eine frühe Entwicklung spiritueller Rituale hin, so die Archäologen. Der Fund im Norden Israels wird einer Zeit zugeordnet, in der die Bevölkerung der Levante sesshaft wurde.

 

©2008-2010 Studentenfutter

Admin: Attila Teglas || Universität Tübingen || Joomla! Template Design by funky-visions.de