Unser Vorfahre, der Neandertaler? Drucken
Geschrieben von: Burkhard Cless   
Im Februar 2009 präsentierten Evolutionsgenetiker vom Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig erste Ergebnisse der Entschlüsselung des Neandertaler-Genoms. Zusammen mit der amerikanischen Biotechnologiefirma 454 Life Sciences konnten bereits 60 Prozent des Genoms sequenziert werden. Die größte Herausforderung war die Entwicklung einer neuen Reinraumtechnik zur Gewinnung der eiszeitlichen Erbinformationen. Die Arbeitsgruppen um Svante Pääbo wollen sich nun auf mehrere Gene konzentrieren, die mit der Entwicklung des Gehirns und der Sprachfähigkeit in Zusammenhang stehen, und vom denen angenommen wird, das wir sie möglicherweise vom Neandertaler geerbt haben.Zu lösen gilt erstens die Frage, ob wir mit den Menschen, die vor uns das eiszeitliche Europa bewohnten, verwandt sind, und wenn ja, wie. Und zweitens, ob es vor 40 000 Jahren zu einer Verdrängung der Neandertaler oder zu einer Vermischung der beiden Menschenformen kam.