Eine neue Sicht auf Moleküle Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Hennemann   
Ein einzelnes Pentacen-Molekül im Raster-Kraft-Mikroskop

Sieht dem Modell verblüfend ähnlich: Ein einzelnes Pentacen-Molekül wird mit einer feinen Spitze abgetastet.

Bild: IBM Research, Zürich

Wissenschaftlern am IBM-Forschungslabor bei Zürich gelang es erstmals, ein einzelnes Molekül fotografisch genau abzubilden: ein Pentacen. Dies ist ein flaches Band aus fünf nebeneinander liegenden Kohlenstoff-Sechsecken. In einem so genannten Raster-Kraft-Mikroskop haben Leo Gross und seine Kollegen das Molekül mit einer extrem feinen Spitze abgetastet, welche vorne selbst nur noch aus einem einzelnen Kohlenstoff-Atom besteht. Dieses eine Spitzen-Atom „erfühlte“ durch die Wechselwirkungen mit dem Pentacen-Atom das Höhenprofil des Moleküls. Das daraus entstandene Bild, das die Forscher im August 2009 in der Zeitschrift Science veröffentlichten, gleicht den bisher verwendeten Modellen erstaunlich. Solche Modelle – aus Kugeln für die Atome und Stäbchen für die Wechselwirkungen – waren bisher das Greifbarste, was Schülern und Studenten der Chemie zur Verfügung stand. Nun können sie sich mit eigenen Augen überzeugen, dass Pentacen mit fünf Benzolringen seinem Namen alle Ehre macht.

 

 

©2008-2010 Studentenfutter

Admin: Attila Teglas || Universität Tübingen || Joomla! Template Design by funky-visions.de