Bakterien-Landkarte des menschlichen Körpers Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carolin Mann   

Die größte Artenvielfalt von Bakterien im und am menschlichen Körper findet sich nicht etwa im Darm oder in der Mundhöhle, sondern auf dem Zeigefinger und am Unterarm. Ein Team der Universität von Colorado in Boulder analysierte in einer Studie verschiedene Körperstellen, um herauszufinden, wie Bakterien den Körper bevölkern. Ziel der Forscher ist es, eine Landkarte zu entwickeln, die alle Standardstämme eines gesunden Menschen erfasst. Abweichungen davon könnten dann Hinweise auf Krankheiten liefern.

Die Forscher nahmen dafür an vier Tagen Proben von verschiedenen Stellen, etwa Kopfhaut, Ohr, Stirn, Achselhöhlen, Unterarme, Hände und Geschlechtsteile sowie aus der Mundhöhle und dem Stuhl von neun Probanden. Bei dem Vergleich der Proben zeigte sich, dass jeder Mensch einen eigenen Bakterienzoo beherbergt. Doch bestimmte Körperstellen sind nur von wenigen Arten bewohnt, wohingegen andere eine große Vielfalt aufweisen. In der Mundhöhle bleibt die Zusammensetzung der Bakterien fast unverändert, in der Handfläche, auf dem Zeigefinger und dem Unterarm hingegen ist die Vielfalt groß und variiert von Tag zu Tag. Eine fettige Stirnregion ist unwirtlicher als ein Zeigefinger, der täglich mit allerlei Dingen in Berührung kommt.

 

©2008-2010 Studentenfutter

Admin: Attila Teglas || Universität Tübingen || Joomla! Template Design by funky-visions.de