Der persönliche Kompass Drucken
Geschrieben von: Laura Hennemann   

Wer sich Gedanken über seine persönliche Lebensphilosophie macht, wird erfolgreicher durchs Leben gehen. Dies schrieb David Jensen im Januar in seiner „Tooling up“-Kolumne, in der er im „Science Career Magazine“ regelmäßig Karriere-Ratschläge gibt. Jensen fordert deshalb junge Menschen auf, sich zu notieren, an welche Werte sie glauben und nach welchen Maßstäben sie leben wollen. So erschafft man sich selbst einen Kompass, der durch die großen und kleinen Entscheidungen des Lebens führt. Einige konkrete Fragen, die sich jeder stellen sollte, gibt Jensen seinen Lesern mit auf den Weg: Wer bin ich? Für welche Werte stehe ich ein? Was sind meine wichtigsten Lebensziele?

Inspiriert wurde Jensen von seinem eigenen Großvater, der als 22-Jähriger in seinem Tagebuch unter der Überschrift „Mein Leitfaden“ einen kurzen Text notiert hatte. Darin heißt es unter anderem: „So ehrlich und gerecht zu meinen Mitmenschen zu sein, wie es mir möglich ist und von ihnen im Gegenzug zu erwarten, dass sie ehrlich und gerecht zu mir sind.“ Nachdem er diesen Text verfasst hatte, musste Jensens Großvater in den Zweiten Weltkrieg, doch nach seiner Rückkehr wurde er ein erfolgreicher Geschäftsmann und Familienvater.