Home » Politik

Letzte Reparationszahlungen

Keine Kommentare

Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit beglich Deutschland seine letzten Kriegsschulden aus dem Ersten Weltkrieg. Insgesamt 200 Millionen Euro Zinszahlungen für einstige Staatsanleihen zur Tilgung der Schulden wurden am 3. Oktober bezahlt.

Der denkwürdige und späte Stichtag ergibt sich dabei aus dem Londoner Schuldenabkommen von 1953. Die Bundesrepublik verpflichtete sich darin, die Auslandsschulden des Deutschen Reiches zu übernehmen. Eine Bedingung des Abkommens war jedoch die Wiedervereinigung Deutschlands. Der 3. Oktober 1990 markierte damit auch den Beginn der Zahlungen mit einer Laufzeit von 20 Jahren – somit wurde am vergangenen Jubiläumstag die letzte Rate fällig. Die Reparationszahlungen an die Siegermächte Frankreich, Großbritannien, USA, Italien, sowie an das kriegsgebeutelte Belgien waren vor 92 Jahren im Versailler Vertrag vereinbart worden.

Yasser Mehanna