653px-Die_Gartenlaube_(1863)_b_301

Das Grab der Grafin in Hildburghausen.
Foto: aus der „Gartenlaube“, Public Domain

Einst war sie berüchtigt, jetzt will die Stadt Hildburghausen in Thüringen mit ihr werben: die sogenannte „Madame Royale“. Die unbekannte Frau lebte bis zu ihrem Tod 1837 in einem Schloss nahe der Stadt. Ihre Identität konnte nie endgültig geklärt werden. Nun aber soll ihr Grab geöffnet und ihre DNA analysiert werden.

Viele Spekulationen ranken sich um die Madame Royal. So denken einige, dass sie die uneheliche Tochter des österreichischen Kaisers Joseph II. oder des preußischen Königs Wilhelm II. war. Nach der populärsten Theorie ist sie Marie Thérèse, Tochter des französischen Königs Ludwig XVI. und seiner Frau Marie Antoinette. Ein Abgleich mit der DNA Ludwigs XVII., dem Sohn Ludwig XVI., soll die Entscheidung bringen. Durch die Exhumierung erhofft sich Hildburghausen zudem eine Steigerung des Tourismus.

 

Kommentare sind geschlossen