Unbegrenzt Stammzellen

Stammzelle (CC0 Public Domain)
Stammzellen könnten Wunder wahr werden lassen.  Bild: Public Domain / Виталий Смолыгин

Ein neuartiges Gel soll große Quantitäten von Zellen zu Stammzellen zurecht drücken. Diese neue Methode zur Stammzellgewinnung im großen Stil haben Forscher um Matthias Lutolf an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne entdeckt. Dabei werden erwachsene Zellen in einer dreidimensionalen Zellkultur mit einem nährstoffversetzten Gel angelegt.

Die Forscher wollten ursprünglich den Einfluss von Dreidimensionalität auf den Rückbildungsprozess von normalen Zellen zu Stammzellen ergründen. Viele vorhandene Probleme bei der Gewinnung könnten von der für Zellen unnatürlichen Zweidimensionalität einer Petrischale stammen. Dabei fanden sie jedoch auch heraus, dass besonders das Gel entscheidend war: Ein Gel von stärkerem Härtegrad und damit mehr Druck scheint die Zellen quasi zurecht zu drücken. Genau ist dieser Mechanismus allerdings noch nicht verstanden.

Lutolf glaubt, dass es für verschiedene erwachsene Zelltypen jeweils einen optimalen Bereich von mechanischen und chemischen Faktoren geben könnte, der den Prozess der Rückentwicklung anregt. Er und sein Team werden dahingehend weiter forschen.

Stammzellen sind medizinisch vielfältig einsetzbar. Sie können Organe ersetzen oder Verletzungen und Krankheiten wie Diabetes oder Parkinson heilen. Die Herstellung von großen Mengen ist jedoch ein entscheidender Engpass.